Freiwillige Feuerwehr Deutschfeistritz

Wettbewerb: 2013, 2. Preis
Auslober: Gemeinde Deutschfeistritz

An der Ortseinfahrt gelegen, verfolgt der Baukörper der Feuerwehr ein ordnendes Prinzip. Das Rüsthaus ist in erster Linie ein funktionell determiniertes Gebäudes, welches aber gleichzeitig eine wichtige gesellschaftliche Funktion für die Gemeinde repräsentiert. Deswegen wurde ein klarer, die Funktion unterstreichender Ausdruck gewählt, der sich in seiner Ästethik bewußt als Ordnungssystem für weitere anstehende Verbauungen am Ortsrand darstellt.

Die Funktionsaufteilung folgt den Bedürfnissen der Einsatzerfordernisse, wie sie auch in den Feuerwehrrichtlinien vorgegeben sind. Wesentliches Prinzip ist die Einheit des Gebäudes, weswegen der Hallenbaukörper und der niedrigere Bürotrakt im Erscheinungsbild einheitlich ausgeformt sind. Am abgesenkten Teil kann die PV Anlage am Dach ohne Störung integriert werden. Der Vorplatz vor dem Bürotrakt eignet sich für Veranstaltungen. Die Fassadenausbildung mit einer verzinkten Industriefassade wird vom hydrophobierten Schlauchturm überragt. Die Übungswand wird farbig verputzt ausgebildet.

Funktion

Die Einsatzzufahrt erfolgt im Süden, führt zu den Kfz-Stellplätzen mit direktem Zugang zu den Umkleiden. Über die Schleuse gelangt man direkt in die Fahrzeughalle. Am vorderen Eingang befindet sich die Einsatzzentrale mit gegenüberliegendem Bereitschaftsraum, zusammenschaltbar mit dem Schulungsraum. Der Jugendbereich wird autark situiert, um die Identifikation zu stärken. Die Nebenräume der Fahrzeughalle befinden sich direkt bei den Einsatzfahrzeugen, über den Boxen ist ein Hochlager möglich. Die Halle wird im hinteren Bereich zusätzlich durch Lichtkuppeln belichtet. Beim Waschplatz besteht ein direkter Ausgang zu den Stellplätzen. Der Schlauchturm differenziert als Bauteil das Schlauchgehänge mit vorgeblendeten Treppenachsen und der freistehenden Übungswand. Der Schlauchturm wird über den Waschplatz beschickt und kann von der Rückseite befahrbar erreicht werden. Nach Norden hin können zusätzliche Stellplätze im architektonischen Rahmen des Gebäudes geschaffen werden. Das Kat- Lager ist nach Osten hin situiert und fügt sich ebenso in die Einheit des Areals ein.

 

Project categories: Wettbewerbe

Close
Go top